(KK) Am Freitag, den 22.03.2013 begann der Jugenddienst wie gewohnt um 17:15 Uhr im Feuerwehrhaus. Dennoch war heute etwas besonders. Die Jugendlichen schleppten Taschen und Schlafsäcke an um die Nacht in der Feuerwehr zu verbringen. Die geplante 24- Stunden Übung sollte den Jugendlichen die Möglichkeit geben, zu erfahren, wie ein Berufsfeuerwehrmann/eine Berufsfeuerwehrfrau sich bei einem 24- Stunden Dienst fühlen.

 

Nachdem alle Regeln für die zwei Tage geklärt waren, die Einteilung der Mannschaft auf die Fahrzeuge und die Ordnung der Schlafplätze erfolgt war, bestand für die jeweils zugeteilten Mannschaften die Möglichkeit, sich ihre Fahrzeuge anzuschauen und eventuelle Fragen mit den Einheitsführern/der Einheitsführerin zu klären.

Gegen 19:00 Uhr erfolgte die erste Alarmierung. Das Einsatzstichwort lautete F1- brennt Papierkorb auf Spielplatz. Die Jugendlichen waren voller Energie und Vorfreude, was sie wohl erwarten wird. Vor Ort wurde durch die Erkundung des Gruppenführers ein brennender Kleinmüllbehälter vorgefunden, der durch die Jugendlichen mit einem C-Rohr abgelöscht wurde. Etwa gegen 20:00 Uhr und 21:45 Uhr erhielten auch die anderen Fahrzeuge einen ähnlichen Einsatz.

Zuvor erhielt gegen 19:30 Uhr ein weiteres Fahrzeug eine Alarmierung. Das Einsatzstichwort lautete TH- VU PKW gegen Tank. Diese Jugendlichen waren besonders gespannt, da sie zu einer Lage gerufen wurden, die sie bisher nicht kannten. Sie fuhren auf die BW 30, wo es ihnen möglich gemacht wurde, durch die Unterstützung der Berufsfeuerwehr eine Person aus einem PKW mittels hydraulischen Rettungsgeräten zu befreien. Es war ein super Erlebnis für die Jugendlichen diese Lage ab handeln zu dürfen. Mit sehr viel Geduld und Geschick war es ihnen gelungen, die Person aus dem verunfallten PKW zu befreien. Nachdem der Einsatz beendet war kehrte die Mannschaft zurück ins Feuerwehrhaus, während das nächste Fahrzeug bereits auf dem Weg zur selben Einsatzstelle war.

Im Feuerwehrhaus spielte sich ein „Leben auf der Wache“ ein. Es wurde gekocht, gequatscht, gespielt oder sich ausgeruht.
Als alle Einheiten zurück im Feuerwehrhaus waren wurde ein kurzes Abschlussgespräch geführt und etwa gegen 00:00 Uhr die Bettruhe eingeläutet.
Die Nacht verlief für die Jugendlichen sehr ruhig, da dort keine Alarmierungen erfolgten.

Am nächsten Tag haben um 07:30 Uhr die Wecker für ein gemeinsames Frühstück geklingelt. Alle waren bereits früh motiviert und gespannt auf den Tag.
Etwa gegen 08:45 Uhr gab es die erste Alarmierung. Das Einsatzstichwort lautete F3-Y Feuer auf dem Sportplatz.
Beim Eintreffen der ersten Kräfte drang bereits dichter Rauch aus einem Gebäude auf dem Gelände der SG Praunheim. Der zuständige Platzwart informierte den Gruppenführer vor Ort darüber, dass noch zwei Menschen vermisst werden. Danach ging alles ganz zügig. Von der einen Seite wurde der Brand von der Außenseite des Gebäudes bekämpft und auf der anderen betraten, mit Atemschutzgeräten ausgerüstete, Trupps das Gebäude zur Brandbekämpfung und Personensuche. Der dichte Qualm zwang die vorgehenden Trupps, wie im Realfall, so weit gebückt wie es ihnen möglich war vorzugehen.
Nach nur wenigen Minuten konnte bereits die erste Person gefunden und aus dem Gebäude gerettet werden. Nachdem auch die zweite Person gefunden wurde und das Feuer unter Kontrolle war, galt es nur noch dieses zu bekämpfen. Weitere Trupps gingen mit Atemschutzgeräten ausgerüstet zum Innenangriff vor. Nachdem der Funkspruch „Feuer aus!“ übertragen wurde, wurden die Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht.

Kurz nach Eintreffen im Feuerwehrhaus ereilte die Wache bereits die nächste größere Alarmierung. Das Einsatzstichwort lautete F3-Y brennt Lagerhalle. Auch hier drang schon bei der Anfahrt sichtbar dichter Qualm aus dem hinteren Rolltor der Halle. Der Inhaber der Halle erzählte den Einheitsführern/der Einheitsführerin direkt nach der Ankunft was vorgefallen war. Bei Arbeiten in der Halle kam es zu einem Feuer und einer seiner Mitarbeiter wird noch vermisst. Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet drangen die ersten Trupps über eine Tür auf der Rückseite der Halle ins Innere um den Mitarbeiter zu suchen. Schon nach kurzer Zeit konnte dieser gefunden, ins Freie gebracht und einem weiteren Trupp übergeben werden. Danach wurde der Brand bekämpft. Nachdem der Brand erfolgreich bekämpft wurde konnten auch hier die Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht werden.

Nach der Rückkehr zum Feuerwehrhaus wurde dort erst einmal gekocht und zu Mittag gegessen, damit es danach ohne hungrige Magen weiter gehen konnte.

Gegen 15:15 Uhr ereilte ein Fahrzeug die Alarmierung F1- brennt Müllbehälter. An der Einsatzstelle angetroffen erkannte die Einheitsführerin, dass hier mehr vorgefallen war, als nur ein brennender Müllbehälter. Neben diesem lag auch eine bewusstlose Person. Die Person wurde umgehend aus dem Gefahrenbereich gebracht und der Brand konnte bekämpft werden.

Parallel zu diesem Einsatz wurde ein Fahrzeug zu einer brennenden Gartenhütte alarmiert. Vor Ort wurde schnell klar, dass Verstärkung benötigt wird, weswegen ein zweites Fahrzeug nach alarmiert wurde. Nun war das Feuer schnell unter Kontrolle und auch der Person, die scheinbar vor Schreck beim Baumschneiden von der Leiter fiel, konnte geholfen werden.

Die 24 Stunden neigten sich langsam dem Ende zu. Nun hieß es noch Taschen packen, Feuerwehrhaus aufräumen und sauber machen und Fahrzeuge pflegen. Hierfür kamen sechs Jugendliche mit aufs BKRZ. Dort wurden neue, saubere Schläuche auf die Fahrzeuge verlastet und diese anschließend in der Waschhalle gereinigt.

Gegen 18:00 Uhr waren die Jugendlichen mit ihren Aufgaben fertig und teilweise auch sehr müde. Die Jugendlichen waren durchweg glücklich und zufrieden mit dem Verlauf dieser Übung.
Vierundzwanzig lustige, anstrengende aber auch sehr spannende und aufregende Stunden gingen zu Ende.

 

BILDERGALERIE


Unterrichtszeiten Jugendfeuerwehr

Interesse geweckt? Die Jugendfeuerwehr Praunheim trifft sich jeden Freitag von 17:15 bis 19:00 Uhr. 

Ansprechpartner

Jan Weber
Jugendfeuerwehrwart

Uwe Wöllenstein
stellv. Jugendfeuerwehrwart

jugend[at]feuerwehr-praunheim.de

Auszeichnung

Zum Seitenanfang
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, interessant zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Es werden folgende anonymisierte Daten von Google Analytics ausgewertet: Dauer der Sitzung, Anzahl der Seitenbesucher, Welche Seiten wurden besucht, Absprungrate. Damit kann ich feststellen, welche Inhalte für unsere Besucher interessant sind und welche Themen nicht. Diese Informationen helfen uns dabei in Zukunft unsere Webseite für die Besucher besser zu gestalten, somit profitieren alle von dieser Analyse. Der Verwendung von Google Analytics-Cookies kann jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widersprochen werden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen